Zieh ein mal

Ist es nicht viel schöner, zu sagen, dass ich eine liebevolle Verbindung zu jemandem „habe“, als ihn „mein“ zu nennen? Wie soll ich jemanden besitzen können? Einen Sklaven kann ich besitzen. Über einen Sklaven kann ich verfügen.

Ich habe ein besonders intimes Verhältnis zu … bestenfalls erst ein mal mir Selbst 😀

Verhältnis sagt ein sich zueinander verhalten aus. Mir gefällt das besser als Be-Ziehung. ! Aufeinander beziehen mag auch gehen, nur irgendwas stört mich daran. Vielleicht ist es einfach ein zu inflationärer Begriff und über die Jahrzehnte zu einer Art gut gemeint aber schlecht aufgezogener zwischenmenschlicher Theaterszenerie verkommen. Beklommen sozusagen. Irgendwie auch unpersönlich, so aneinander rumzuziehen. Für die Geschäftswelt erscheint mir das passender zu sein. Wobei die Ähnlichkeit von etlichen „Beziehungen“ in Gestalt, vor allem von Ehen, eher etwas mit einer Vertragsgesellschaft zu tun hat, als mit zärtlicher wärmender Verbindung.

Was gibt die Wortfabrik, ach sry. Überall Wirtschaft. Ist ja bald vorbei damit. Was gibt die Wortschöpfung noch dafür her?

Geflecht. Echt.

Verbindung. Bund.

Verhältnis. Zueinander ver-halten.

Partnerschaft. Teil. Was teilt man?

Symbiose. Natürliche Ergänzung.

Inspiration.

Spiriose.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s