Moneypoliert

Das Ding mit C.

Nein, nix Crummes, das ne Runde Sache wird irgendwie.

Das würd´ ja was Schönem gleich.

Gemeint ist Moneypolierung.

Irgend sone  sCheiße.

 

Bling Bling, sprach der King,

und´s Fußvolk vergaß zu denken

und ließ sich lenken und schwenken

in profitabler Weise.

Das ist Art, die stinkt und sich reimt auf leise Scheiße.

 

Krumme Geschäfte,

poliert vom Geld.

Geld als Symbol der Macht,

gaukelt die Pracht eines fingerkuppengroßen Undings,

man nennt´s hier zu Lande auch: Ne Pille, ach nein pardon,

ist´s ne Impfung oder gern auch beides.

Denn dient es dem Rubel in düstrer Verquickung,

mit Aussicht auf Verdickung von Macht und Einfluss,

freut sich auch der Ehrgeiz in falscher Tracht,

auf ein Ticket der Macht,

in das Dreieck, was lacht über die Blödheit des Volkes,

lässt sich´s doch verarschen von vorn bis hinten.

Da hilft auch kein Reim, 

zum Schein.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s