Mentale Architektion

Konzeptentwicklung basiert auf bestehender Intention.

Bestätigt sich die Intention im Gewinnprinzip, gewinnen jene mit Kapital.

Ist das Kapital konzentriert in wenigen Händen, besteht ein Konstruktionsfluch.

Aus Sicht des Kapitaleigners ist das ein Segen.

Fluch & Segen  – ein und dieselbe Medaille?

Ein Konstrukt, eine mentale Architektion führt in eine soziale Maschine, eine Megamaschine, sollte sie ihre Vorzeichnung mit schwarzer Farbe verwirklichen. Ins Leben der Menschen gebaut, erfüllt sie ihre Funktion. Fremdbestimmt leben ist ein Prinzip zur Unterdrückung. Herrschen und Teilen ist ein Prinzip zur Machterhaltung. Umverteilung ist ein Prinzip des Raubes. Raub in dieser Form ist Anwendung struktureller Gewalt. MarktKapitalismus ist ein gewaltiges Prinzip.

Ist die Intention der Zeichnung ein Mixtrat aus Gier nach Macht und PsychoAnomalie, nimmt das Bild ein verstörendes Aussehen an. Zu sehen im Stande du sein wirst.

Nimmt man der Bühne die Show, entdeckt man sich im Publikum und kann den Ausgang suchen.

Exit steht in hellem grün geschrieben.

 

Wer hat´s gezeichnet? War es einer oder mehrere? Waren sie geeignet?

Das Talent zur Malerei und Architektion entbehrt nicht dem Gewissen.

Wo bleibt das psychiatrische Gut8en für die Architekten der Welt?

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s