LiebesStoff

Phänomenaler Begriff, eingebracht und erwähnt von Joseph Beuys.

Eine gigantische Aufgabe. Die ja nicht ist, ein Bild zu malen, die ja nicht ist eine Architektur zu errichten. Sondern die sich zur Aufgabe gestellt hat einen sozialen Stoff, d.h. quasi eine Liebes-Substanz zum gewaltigen Bau zu bringen…. So wird er also sehen das es der soziale Kunstbegriff ist, der gerade erweiternd wirken muss…damit auf diesem sozialen Felde, die soziale Frage der Menschen gelöst wird und zu ihrer allergrößten Schönheit gebracht werden kann. (Joseph Beuys)

 

Das Kapital der Menschheit ist ihre Fähigkeit. D.h., gerade die Kunst ist das Kapital der Menschheit. (Joseph Beuys)


 

Gewebt Gewirkt gewunden in des Menschen Bewusstsein.

Heraus hinein herüber in die Stoffliche Welt, so kann es sein.

Einen Stoff der Liebe zu weben, vermag des Herz zu Geben.

 


 

Wie wirkt ein Mensch in sozioökologisch motivierten Bewegungen mit?

Soziale Kunst hat die Pflicht den Gegenentwurf zu Protest gegen Etwas zu bringen. D.h. Einen Entwurf FÜR etwas, wofür es sich lohnt Risiken einzugehen, wofür es sich lohnt auf die Straße zu gehen, wofür es sich lohnt Zeit und Energie zu investieren. Weiterführend kann sich Utopie konkret verwirklichen.

Tätigsein im Felde der Bewusstseinserweiterung. Der Druck seiner Grenze ist in jedem Menschen. Der Druck zum Transzendieren, ein Zukunftsbild entwickeln worauf er sich hinentwickeln kann. Druck lässt sich betäuben, umgehen, ignorieren. Früher oder später jedoch…

Joseph Beuys – Jeder Mensch ist ein Künstler

Ideen verkörpern sich in der Sprache. Das ist die soziale Kunst. (Beuys)

 

 

Was ist notwendig?

Die Wandlung des Kapital-Begriffes.

3-Gliedriger sozialer Organismus? –> Soziale Dreigliederung

Dem voraus muss ein Bewusstseinsprozess gehen.

Wie bearbeitet man die Bewusstseinsfrage?

Bewusstseinsbildende Bilder schaffen.

Denn: 3GsO kann nur entstehen, wenn er von vielen Menschen gewünscht wird.

Dies setzt allerdings ein neues Menschenbild voraus.

Ein Menschenbild, das mit dem Materialismus nichts mehr zu tun hat.

Vorstellung vom Bild des Menschen -> Hinwirkung zum neuen Mensch –> 3GsO

Herzorgan.

Demokratie?

Es wird solange keine Demokratie geben, solange der Demokratiebegriff/Rechtsbegriff nicht am Gelde festgemacht ist.

Das rechte Denken ökonomischer Begriffe ist die Voraussetzung für ALLES andere.

Wenn das Geld auf Rechtsbasis gestellt wird. Wenn es ein Rechtsstatus ist, kann es verwaltet werden, Treuhänder zB. –> die dieses Geld Menschen Geben, die mit einem guten Plan kommen (ansonsten kommt jeder, mit egal welcher Idee..solange er damit Geld machen kann..wie heutzutage der Fall: größte Schweinereien werden umgesetzt, nur weil die Bank allein die Zahlen interessieren die am Ende dabei herumkommen)

Utopie:

Nützliches, sinnvolles und gemessen an den Gesetzen, die DEMOKRATISCH gemacht worden sind, d.h. diese Sache ist im Sinne der Allgemenheit vertretbar. Ist das der Fall, gibt ein Gremium die Zusage für den Kredit/Geld, was wiederum die Realisation des Projektes bewirken wird.

Nach der Realisation des Proejektes, ist das Geld weg – zurück zu seinem Ursprung.

Vom Geist zum Recht zur Wirtschaft.

Kreative Produkte, die in einem Menschen oder einem Arbeitsraum entstehen, sind der Öffentlichkeit nicht vorzuenthalten.

 

Michael Ende zur Geldfrage:

Heuzutage: Eine Geldwirtschaft, die unseren echten Produktionskreisläufen nicht mehr entspricht,

d.h. eine große Divergenz zwischen Geldwirtschaft tund tatsächlicher Ökonomie.

Eine wirkliche Ware wird hergestellt und verbraucht. Thats it.

Aber das Geld wird fortdauernd bestehen, es verschwindet nicht wieder.

Dadurch entsteht eine ständige Diskrepanz zwischen dem Geld und der ökonomischen Wirklichkeit.

BSP: Schachfeld –> 2,4,8,16 … eine Menge an Weizen , wie es auf der Welt nicht vorhanden ist.

BSP: 1ne Mark/Euro mit 5% Zinsen angelegt im Jahre 0 ….. Heute Wert: 4 Sonnenkugeln aus Gold. Wenn sie errechnen wieviel ein Mensch in der gleichen Zeit an Arbeit erbringen kann, sind das ca 5 mio Arbeitsstunden, d.h. anderthalb Meter Durchmesser…

Wer bezahlt diese Differenz?

„Die sozial Schwachen, die dritte Welt. Siehe Afrikaner–> 85% der afrikan. Bevölkerung lebt von 4 % des afrikanische Bodens. Es wurde ihnen weggenommen, damit unsere Industrien Rohstoffe haben!“

„Dritter Leittragender: Natur bezahlt die Rechnung. Nicht mehr lang.“

Was ist noch wichtig für eine gesunde Umwelt?

Eine gesunde Innenwelt….

Denn diese Zerstörung geht genauso vonstatten. Und ist mindestens genauso wichtig.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s