Differenzen die Freude schaffen

Körperlichkeit / Sinnlichkeit. Ist eine soziales Bedürfnis. Zutiefst menschlich, nicht? Hat erst mal nichts mit Sex zu tun, richtig?

Sexualität. Ist heilige schöpferische Kraft.

Kreativität. Ist angewandte Sexualität.

Erotik. Ist die Anziehungskraft-Kraft zwischen dem männlichen Aspekt (des Göttlichen) sowie des weiblichen Aspekt (des Göttlichen) in der Schöpfung.

Liebe. Die Kraft, die nichts will ? Gibt es eine Kraft, die nichts will? Wie können Kräfte überhaupt etwas wollen?
Wirkt auf Kräfte nicht etwas ein bzw. macht sich Kräfte zu eigen? Leitet oder lenkt sie oder lässt sie zu, gewähren? Alles das formen und leiten geschieht über Wollen oder nicht Wollen. Wer kann wollen oder nicht wollen? Der freie Mensch. Frei von was, von wem? Beeinflussung. Manipulation. Wirkmechanismen/Gewohnheiten.
Frei im Sinne von sich Selbst bewusst.

Was ist die Kraft, die ermöglicht? Um etwas möglich werden zu lassen, Bedarf es Raum und Zeit, Form und Sinn, Art und Weise. All das ist vorhanden, weil – gibt es wirklich eine „Ur-Sache“? Vielleicht ist ursächlich auch einfach wohlwollende, ermöglichende Bedingungslosigkeit vorhanden. Wohlwollend? Quell-offen. Sprudelnd bis stagnierend. Was fängt man damit an? Als Mensch? Im Grunde… lässt man etwas wahr werden. Von der Möglichkeit zur Verwirklich-ung. Was will man wahr werden lassen? (Abgesehen davon, dass es voraus setzt, dass man davon ausgeht, dass etwas wahr werden kann.) Was muss man wahrhaben bevor man etwas wahr werden lassen kann?
Wie steht es um de eigene Wahrheit? Wie steht es um die eigene Freiheit?

Freude. Ist Erleben. Im höchsten, erleben von Liebe.
Muss ich dafür frei sein?
Wo geht das?
Mit wem geht das?



Und diese Kreativität da. Im Grunde ermöglicht die doch Kreation eh?
Creaktion.
Heißt, was ich als Mensch er-schaffen will, ist mir überlassen UND liegt leider Gottes (:D) in meiner Ver-antwortung-ung, also ist meine Antwort auf die Möglichkeiten der Welt oder besser meiner Welt. Was mir begegnet ist auch zu großem Anteil, mein eigens Kreiertes. Ich bin du bin Welt.
Was willst du bewusst kreieren?
In wie vielen Momenten, ist dir bewusst, dass du die Wahl hast?
Wandel-Potenzial.
Schon mal einen Traum verwirklicht?
Welt creaktioniert?
Aus dir Selbst, in Verbundenheit mit anderen?

Uoaha.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s