Vertrauen

Und wenn im Grunde alles vertrauen ist?

Kapital-ismus.

Nun.. in einer Hinsicht ist Kapital Vertrauen. Auf Vertrauen basiertes Mittel (um etwas zu erreichen).

In einem System, welches lebensfeindlich agiert, wie das, in dem wir uns die meiste Zeit befinden, ist es dunkel eingefärbt. Eine solche imperiale Lebensweise 📉 produziert Leid.

Wenn sich, auch wenn der Begriff sperrig ist, „Kapital“ durch ein lebensfreundliches System bewegt, wie sähe das aus? Würde es dann dem Leben dienen? Was bringt es hervor? 🌀

In aller Einfachheit wohl etwas wie das Gegenteil,.. im mindesten sicher einen MöglichkeitenRaum für eine lebensfreundlichere Zukunft.

Wie sieht der TRaum vom Paradies auf Erden aus? Können wir uns daran erinnern? Was braucht es, damit wir uns erinnern?
Ich fänd das ja interessant!

Übrigens..
Wenn man In-Ear Kopfhörer ohne Musik im Ohr hat,..und genau lauscht, hört man sein Herz pochen.
Hört man noch genauer hin, spricht es.
Ich glaube damit fängt es an.
Hört man noch genauer hin, erzählt es von einem tRaum.
Hört man noch genauer hin, erfährt man vom eigenen LebensTraum.
Ich glaube, es ist ein Akt der Zuversicht, sich selbst dabei zuzuhören.
Und.. ein lebensdienlicher Akt diesem TRaum zur Entfaltung zu verhelfen.
Wieviel mehr könnte man sich selbst in Verbundenheit zum Lebendigen lieben?
Freiheit in Verbundenheit fängt dort an,
wo unser Herz spricht und wir uns trauen,
die Richtung zu ändern.

2 Gedanken zu “Vertrauen

    1. Ich denke ein System existiert in dem Sinne, dass es uns Abläufe , Muster, eben systematische Dynamiken vorgibt (freundlicher ausgedrückt anbietet – doch das ist in mancher Hinsicht falsch, denn das „System“ ist nicht freundlich sondern einzig und allein auf sich selbst bezogen – ausbeuterisch, trügerisch, unfair etc.).
      Siehe imperialer Lebensweise, die eng mit dem „System“ verknüpft ist bzw. aus ihr hervorgeht.

      Also ein System agiert in diesem Sinne, einfach weil es am „Leben“ erhalten wird.
      Und du hast Recht – das schafft es nicht allein. Noch nicht zumindest, … Roboter sind ja noch nicht in so einer Weise einsatzbereit. Und die Vertreter dieser Staubsaugerfirma, ehm dieses Systems folgen der inhärenten Charakteristik, siehe „imperial“ mit alle seinen Folgen für Mensch und Umwelt.

      So gesehen bedingt sich Vertreter und System.
      Ohne das eine, kein anderes.

      Da finde ich ja interessant, dass sobald einzelne Glieder sich umorientieren – es dem „System“ Kraft entzieht und in mögliche andere Zukünft/Kreationen fließt.
      Wie denkst du dazu Alfred? Keine bessere Welt in der falschen? : )

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s