Kriminaliät

Die Banalität des Bösen ist ein Phänomen. Nicht mehr und nicht weniger.

Die größten Verbrechen werden von Menschen begangen, die sich weigern INDIVIDUEN zu sein. (Hannah Arendt)

Was fördert das System des Kapitalismus aus dem Menschen hervor?

Das Gegenteil(t). „Konsumenten“ und andere reduzierte Scheußlichkeiten.

Kann ein System kriminell sein ?

Oder sind es Jene, die es am laufen halten, die es reproduzieren?

Und sind jene, die es unterstützen und nähren und wachsen lassen Kriminelle, Mittäter?

Oder haben sie einfach aufgehört zu denken?

Sind Gedanken-los?

DENKEN nach Hannah Arendt ist „der stille Dialog zwischen mir und mir Selbst“.

Denken ist „die entscheidende Fähigkeit, die einen Menschen erst ausmacht.“

Eigene Gedanken, macht den Menschen erst zu einem Menschen!

Selbst-Denken!

Gibt man dies auf, ist man nicht mehr in der Lage moralische Urteile zu fällen.

Dadurch ermöglicht es Systematiken & Dynamiken normale Menschen in abscheulichste Verbrechen zu treiben.

Haben sie die Lebendigkeit los-gelassen um sich als Untote den Weg durchs Leben zu schlagen?

Wie heilt man ein krankes System mit kranken Menschen, die sich im Krieg befinden, nicht nur mit allen anderen und ihrer Umwelt, sondern, und vor allem mit sich selbst?

. . .wie schafft man Frieden?

Mit Nuts!!!

Ach fuck. Keine Ahnung.

Jedenfalls nicht mit moralischem Zusammenbruch.

Esst mehr naturbelassene Nuts.


 

Welch große Frau, diese Hannah Arendt.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s