Perma-Menschen

Welch triste monokulturelle Landschaft begegnet uns in Denklandschaften und sichtbaren Zerklüftelungen. Großen Anteil daran hat die Produktionsweise dieser kapitalistischen Welt. Was sie produziert, wodurch sie produziert und warum sie produziert. Sie produziert Irrsinn,Krankheiten und Unglück, durch Ausbeutung, unfairen Wettkampf und Illusionen, weil sie keine Grenzen und nur eine Liebe kennt: Geld.


 

Ein Hochbeet im Stil einer Permakultur hochzuziehen, bedeutet, die essbaren Pflanzen so anzuordnen, dass sie einander nicht im Weg stehen oder sich behindern beim wachsen sondern im Gegenteil: Das mehrdimensionale Betrachten der Pflanzen und ihrer Bedürfnisse ermöglicht, jene zusammen zu pflanzen, die durch natürliche Kooperation ihre Eträge sogar noch vervielfachen. Wurzeln reichen nur so weit, wie sie genügend Raum für die der anderen Pflanzen übrig lassen. Schatten gereicht denen zum Votreil, die ihn benötigen. Licht wandeln die um, die ihm ohne weiteres ausgesetzt sein können, ja, sich darin wohlfühlen. Gerüche verscheuchen unliebsame Insekten und ziehen auf natürliche Art & Weise jene an, die dem Verbund der wilden Pflänzlinge gut tun. Keines der Pflanzenwesen wird beschnitten oder zurechtgestutzt um in ein Raster zu passen, alles wächst wie es wächst, in Verbundenheit mit dem Beet. So ein Perma-Kultur-Beet zeichnet sich dadurch aus, dass es so gut wie nie gegossen werden muss, sich völlig allein reguliert und verdächtig wenig Arbeit kostet, höchstens Freude am Werk. Freude am tun und sein mit der Natur und anderen Lebewesen.

Wie interessant!

Ein Raum in dem sich Menschen versammeln, die etwas großes vor haben und sich so auf Aufgaben verteilen, dass sie sich kooperierend zu Höchstleistungen antreiben, klingt nach Perma-Menschen. So ein Raum ist so groß und klein denkbar, wie die Vorstellungskraft reicht. Reiche Früchte könnte solch ein Verbund teilen.

Ist dein Arbeitsplatz ein solcher Verbund. Sie die Verbindungen zum gegenseitigen Vorteil ausgerichtet auf ein größeres Ziel? Ist das Ziel Geld oder etwas größeres?

Wir sprechen von Sinn und entsprechenden Visionen und Zielen.

Wie also müsste ein Hoch-Beet aussehen, wie müsste die Erde beschaffen sein, wieviel Platz müsste das Beet liefern, um hochwertige Früchte entstehen zu lassen, die sich durch Freude am tun und einer liebevollen Verbindung mit Leben & Natur auszeichnen?

Wie interessant!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s