Systemrelevant. Ich du er wir sie.

Na. Zu Hause? Ich auch.

Nicht Systemrevelevant?

Scheiße. Nix wert?

Na doch.


Ich denke, wichtig zu erkennen, ist:

„Systemrelevanz“ ist ein schlechter Begriff.

Welches System ist gemeint?

Das auf Kosten anderer wirtschaftende imperiale System des überwucherten Kapitalismus?

Oder Das System welches uns am Leben er-hält?

Lasst uns das doch bitte dazudenken.

Also konkreter: Lebensrelevant.

Was ist wirklich Lebens-relevant?

Vielleicht fällt uns ja auf, dass Hummeln, Bienen, Insekten System bzw. Lebensrelevant sind. Relevanter als vieler unserer Jobs. Vielleicht fällt uns ja auf, dass es Menschen gibt, in unserem „System“, die sich für einen Niedriglohn abmühen und vielleicht fällt uns da ja auf, dass die meisten dieser Jobs Lebensrelevant sind! Für unser aller Überleben und einer viel höheren WERTschätzung bedürfen!

Bedarfe. Was wird eigentliche wirklich gebraucht?

Bedürfnisgerechtes Miteinander, bedeutet bedürfnisgerechtes Gemeinwirtschaften.

Wird unsere Umgebung zu einem Gemeinschaftsgarten, in dem es grünt und fließt und sprudelt, füllt sich unser Herz, mit allem was es braucht.

FÜLLE und Wonne ist Lohn der Balance.

In uns.

Um uns.

Auf dem Planeten.

Nutzen wir die Einkehr und die Stille für ein inneres Ankommen und Lauschen, erfühlen wir unser Dasein auf tiefere Weise. Auf eine neue Art & Weise. Aus dieser, unserer ganz individuellen Verbundenheit mit allem was ist, schöpfen und erschaffen wir eine neue Welt. Es ist die Welt, die entstehen möchte. Denn JETZT ist die Zeit, in der das Bessere unwiderstehlich das Vorhandene verändert:

DAS BÖSE IST DAS WERDENDE,
ABER NOCH NICHT GEFORMTE GUTE. 

DU NIMMST DAS SCHLECHTE AUF 
UND VERWANDELST ES IN GUTES.
DENN ES GIBT NICHTS SCHLECHTES, 
ES GIBT NUR UNGEWANDELTE KRAFT.

LEBENSUNFÄHIGES KANN NICHT WIDERSTEHEN.
LEBENSFÄHIGES ABER FORMT SICH UM.

(Weitere Zitate hier)

Schöpfen bedeutet, der Schöpfung zu dienen, bedeutet dem Leben zu dienen, es zu achten und zu lieben, auf das es sich ent-wickelt und Überfluss kreiert.

Lasst uns eine gemeinsame Welt des Überflusses kreieren, indem wir erst uns selbst erfühlen, erkennen und heilen und in diesem Prozess unsere gesamte Mit-Welt nachhaltig um-wirken.

In diesem Sinne,

Frohes Schaffen!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s