Wehend

Das Bedingungslose muss auch absichtslos sein. Etwas Drittes, etwas dazwischen. Etwas hindurch Fließendes. Nur so bedingt eine Liebe die andere, weil sie losgelöst und gleichzeit verbunden ist. Eine Freiheit in Verbundenheit.

Als Menschen treffen wir Ent-Scheidungen. Jene verknüpfen und ent-knüpfen Knotenstränge, machen aus losen Knäulen echte Gebinde. Natürliche, selbst gewählte Verflechtungen geben halt und werden sie recht gepflegt, auch nährende lebendige Fülle für Herz,Hirn,Hand und Hose. Für Seele, Geist & Körper. Wir können in ehren halten und gleichzeitig ausgelassen und losgelöst Erfahrungen sammeln. Was ein Wunder uns eigentlich tagtäglich begleitet. Nicht wahr? Fühlen wir es? Sehen wir es?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s